• Ann-Carolin

Binaurale Beats & Brain Waves - Musik für's Gehirn mit erstaunlicher Wirkung


Das erste Mal bin ich über Binaurale Beats und Brain Waves gestolpert, als ich Meditations-Hacks ausprobieren wollte. Also Tricks, mit denen ich besser und fokussierter meditieren kann.


Da ich ein geräuschsensibler Mensch bin, fällt es mir oft schwer, die Alltagsgeräusche Berlins auf meinem Meditationskissen auszublenden.


Dann habe ich diese Beats entdeckt und meditiere seitdem fast ausschließlich damit.

Sie zentrieren mich sehr schnell, lassen mich regelmäßiger atmen und bringen meine Konzentration immer wieder auf meinen Atem zurück, ich schweife weniger ab.


Seitdem nutze ich diese Musik gerne für verschiedene Anlässe und rege mein Gehirn unterstützend damit an. Beim (Blog-) schreiben, beim Lesen, zum Entspannen und meditieren und auch zum Einschlafen habe ich es schon ausprobiert. Magisch fand ich auch einen Waldspaziergang mit passenden Beats auf den Ohren.


Was sind Binaural Beats?


Binaurale Beats sind Töne, die im Gehirn entstehen, wenn zwei leicht unterschiedliche Frequenzen gleichzeitig abgespielt werden.


Dein linkes Ohr hört also etwas anderes als dein rechtes und das Gehirn macht daraus einen neuen Ton.


Bedingt durch die Differenz der Töne entsteht eine so genannte Schwebung, wenn der Unterschied bei höchstens 30 Hz liegt. Die Schwebung wird als gleichmäßig pulsierender Ton wahrgenommen, daher auch das Wort „Beats“ in Binaural Beats.


Es wabert also ein gleichmäßiger Ton in deinem Ohr, kombiniert mit sphärischer Meditationsmusik oder Naturgeräuschen.


Wie krass unser Gehirn auf diese Töne reagiert, kannst du hier mal testen. Setze dir deine Lieblingskopfhörer auf und mache das an.


Mich hat's krass geflasht:


Was sind die verschiedenen Gehirnwellen wie Alpha, Delta und Theta?


Unser Gehirn hat messbare Wellen, die wir in unterschiedliche Bereiche einteilen.

Wir sind die meiste Zeit im Beta-Zustand in unserem Erwachsenen-Leben. Beta steht für den Wachzustand, in dem wir ganz normal denken und im Alltag navigieren.


Durch Musik wie Brain Waves und Binaural Beats kann man das Gehirn in andere Zustände kommen.

Hier eine gute Übersicht, welche Brain Waves es gibt und das Video erklärt die Unterschiede.



Gutes Erklärungsvideo über die einzelnen Zustände und wie wir im Laufe unseres Lebens die Frequenzen wechseln und unser Gehirn sich entwickelt.




Welche Anwendungsbereiche gibt es?


Im Internet gibt's so ziemlich für jedes Zipperlein binaurale Töne kostenlos oder für kleines Geld.

Meine persönliche Empfehlung geht in diese Bereiche:


  • Zur Konzentration (fast alle Blogbeiträge schreibe ich mit diesen Beats auf den Ohren)

  • Beim Arbeiten in lauter Umgebung

  • Zum Meditieren

  • Beim Einschlafen und zur Entsoannung

  • Bei Angstzuständen und seelischer Disbalance


Im Business Coaching empfehle ich ganz häufig das Hören von Binaural Beats im Büro während Konzentrations-Phasen und zur mentalen Abschottung im Großraumbüro.

Das Feedback ist super gut.

Denn für dein Gehirn macht es einen großen Unterschied, ob im Hintergrund ein Radio läuft und vor sich hinblubbert, jemand singt oder eben Binaural Beats laufen.


Wie fühlt es sich an?


Das ist natürlich total individuell.

Ich spüre eine sofortige Erleichterung und angenehme Ruhe in mir, wenn die Musik beginnt. In mir öffnet sich ein neuer, entspannter Raum und meine Gedanken ordnen sich wieder.

Nun bin ich generell ein großer Fan von unterstützender Musik mit, sagen wir mal, spirituellem Spa-Touch, aber DAS ist nochmal ne ganz andere Nummer!


Ich kann meine Konzentration wesentlich länger halten, wenn ich Fokus-Beats höre.

Beim Meditieren sind die Beats für mich ein sehr gutes Zentrierungs-Helferlein, dass mich immer wieder dabei unterstützt, mich nur auf meinen Atem zu fokussieren.



Ein paar ausgewählte Beats zum Testen


Es gibt so viele verschiedene, kostenlose Beats auf Youtube, Spotify, Soundcloud und überall, wo es sonst noch Musik gibt.


Ich habe hier mal ein paar zusammengestellt, die mir sehr gut gefallen. Am besten suchst du dir selbst eine schöne Liste zusammen, speicherst sie ab und hast sie immer griffbereit, wenn du dich inspirieren oder entspannen willst.




Klassisch angehaucht, sehr ruhig und ideal zum Konzentrieren (dieser Blogbeitrag ist mit diesen Beats entstanden)



Einschlagsprobleme adé! Mit Delta Waves kommst du in den Zustand, der dich schnell(er) einschlafen und entspannen lässt. Ich mag auch die simulierten Herzschläge, die zusätzlich den Körper runterfahren lassen.



Wer's ein wenig natürlich verspielt mag, für den ist dieser mystische Keltenwald in Tönen vielleicht das richtige. Mit Vögeln, Geplätscher und viel Weite.



Sehr reduziert auf wenige Töne, ideal bei hochkonzentriertem Arbeiten und Lernen.



Bei Angst, mentaler Enge, depressiven Zuständen etc sind diese Töne ein gutes Hilfsmittel. Wenn du dabei vorrangig durch die Nase atmest, verstärkst du den Effekt.



Teste es einfach aus, welche Musik dir hilft, deine Zustände wie Schlaf, Produktivität, Konzentration oder Meditation zu intensivieren.


Ich wünsche dir viel Freude beim Entdecken!


Deine Ann-Carolin



305 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon