"The Pattern": Die App, die mehr über mich weiß als ich selbst

Die Astro-App "The Pattern" verspricht treffsichere Persönlichkeitsanalysen und Horoskope und ist dabei gleichzeitig ein Soziales Netzwerk im Aufbau, in dem sich – aus Sicht der Sterne – der optimale Partner oder ideale Freundschaften tummeln können. Doch auch für Menschen, die nicht auf der Suche nach Kontakten sind, kann "The Pattern" überraschend genaue Aussagen über die eigene Persönlichkeit oder bestehende Beziehungen liefern.


Ich habe mir die App auf Empfehlung von Anni runtergeladen und nachdem The Pattern treffsicher wusste, wann ich heiraten würde und was in den Ehegelübden von mir und meinem Liebsten stehen würde, stellte ich mir die Frage:

WTF is going on mit dieser App?


The Pattern ist eine treffsichere Astrologie App berichtet Julia im TATSINN Magazin

The Pattern macht Horoskope salonfähig, holt Astrologie irgendwie aus der Eso-Schublade raus.

Der Eindruck entsteht, weil die sprachliche Darstellung der Themen innerhalb der App völlig ohne Planetennamen, Häuserbezeichnungen oder anderen Begrifflichkeiten aus der Astrologie auskommt.


Das macht die App sehr zugänglich für eine breite Masse, und in den sozialen Netzwerken berichten in unregelmäßigen Abständen Berühmtheiten wie Channing Tatum immer mal wieder von beeindruckenden Analysen von The Pattern.


In einem Online-Artikel von Instyle wird darüber spekuliert, welche Daten die App erhebt, um zu solch einem treffsicheren Ergebnis zu kommen. Der Verfasser oder die Verfasserin des Artikels geht davon aus, dass jede Menge Daten aus unterschiedlichen Quellen, etwa aus Sozialen Netzwerken, erhoben werden müssten, um zu solch genauen Aussagen zu gelangen.


Astro-Fans können darüber nur müde lächeln, denn nur wenige private Angaben eröffnen den App-Entwicklern (und allen anderen) bereits den Zugang zu unserem tiefsten Selbst: neben dem Geburtsdatum auch die Geburtstuhrzeit und der -Ort.

Mehr nicht.


Warum sind diese Angaben maßgeblich dafür verantwortlich, dass wir treffsichere Horoskope wie in The Pattern erhalten können?

Machen wir einen kurzen Ausflug in die Astrologie.


Wie stehen deine Sterne?

Wie die Planeten und Himmelskörper Sonne und Mond zum Zeitpunkt der Geburt eines jeden Menschen am Firmament standen, soll darüber bestimmen, wie jemand durch sein Leben geht; welche Wünsche, Ziele, Eigenschaften und Potenziale er oder sie mitbringt, um das Abenteuer des Lebens anzugehen.


Das klingt romantisch, träumerisch und vielleicht für dein einen oder die andere wild aus der Luft gegriffen. Warum die Astrologie funktioniert, ist bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Auch Astrologen selbst finden keine zufrieden stellende Erklärung dafür, warum ein Horoskop so präzise Aussagen über uns treffen kann.

Dabei spreche ich nicht über die Horoskope in Boulevard-Medien, sondern von einem präzisen Geburtshoroskop, das alle Konstellationen und Stellungen der Planeten und Himmelskörper exakt berücksichtigt. Was wir in Zeitschriften und auf Websites finden, sind oftmals nur Aussagen, die unser sogenanntes Sonnenzeichen darstellt, also das, was so ziemlich jeder Mensch kennt: sein Sternzeichen.

Tatsächlich lebt die Astrologie von aufwendigen Berechnungen und Kalkulationen.

Astrologie-Bücher bieten in der Regel immer zahlreiche Tabellen an, mit denen sich berechnen lässt, welche Planeten und Himmelskörper zum Zeitpunkt der Geburt in welchem Tierzeichen stand. Diese Berechnungen dienen dann auch dazu, Vorhersagen zu den Potenzialen eines Menschen zu wagen.


Ein wichtiger Punkt: Alle Aussagen der Astrologie sind Potenziale und nicht in Stein gemeißeltes Schicksal.

Die Sterne weisen uns einen Weg, kennen unsere Sehnsüchte, Ziele und unsere Schattenseiten. Die Astrologie will uns einen Weg weisen, aber nicht vorgeben.


Wer den Himmelskörpern seine Eigenschaften zugeschrieben hat, steht wohl in den Sternen.

Es ist mir nicht gelungen herauszufinden, wer wann das System, auf dem The Pattern basiert, entwickelt hat, aber es ist uralt. Nostradamus war der Astrologe von Katharina von Medici und hat bereits im 16. Jahrhundert als festes Mitglied des Hofstaates wichtige Vorhersagen für die französische Königin getroffen. Die Ursprünge der Astrologie sind allerdings noch viel älter.

Die Babylonier haben die Tierkreiszeichen bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. festgelegt.

Unter dem Einfluss der Griechen entstand dann später die Deutung, wie wir sie heute aus der Astrologie kennen.


Astrologie App The Pattern TATSINN Magazin
Berechnungen eines Geburtshoroskops

Die Eigenschaften der Himmelskörper und Planeten


Die Sonne - Selbst: Unsere Quelle des Lichts steht in der Astrologie für das Männliche, für die wesentliche Persönlichkeit, den Willen und unsere Individualität. Auch für den Wunsch nach Macht. Wo die Sonne zum Zeitpunkt unserer Geburt stand, soll den größten Einfluss auf unsere Persönlichkeit haben.

Der Mond - Gefühl: Das Weibliche, unsere Gefühle, Instinkte und das Unbewusste. Der Mond trifft auch Aussagen zu unserem Gedächtnis und Gewohnheiten.

Merkur - Kommunikation: Dieser Planet steht für unsere Kommunikations-, Argumentations- und Denkfähigkeiten.


Venus - Liebe: Na klar, Planet Venus steht für die Bereiche unseres Lebens, die sich um Liebe, Schönheit und Anziehungskraft drehen. Aber auch Kunst und Besitz werden durch Venus beeinflusst.

Mars - Aktion: Der rote Planet steht für Aggressionen und Verlangen. Wollen wir diesen Planeten wirklich besiedeln? Warum nicht, denn er steht auch für unsere Unternehmenslust, Kampfgeist und Mut.


Jupiter - Expansion: Jupiter steht für Wachstum und Glück. Reichtum, Wohlstand, Spiritualität, Weisheit und Großzügigkeit sind ebenfalls Attribute, die durch Jupiter in uns fließen. Jupiters Stellung kann die Potenziale aufzeigen, in denen wir Glück haben.

Saturn - Einschränkung: Der Planet der Disziplin, Grenzen und der Ängste! Aber Saturn steht auch für unsere Ambitionen und organisatorische Fähigkeiten.

Uranus - Revolution: Der Planet des Unerwarteten. Uranus definiert unseren Erfindergeist, Rebellion und Unabhängigkeit.

Neptun - Fantasie: Wundervolle Eigenschaften wie Träume, Spiritualität, übersinnliche Fähigkeiten, Intuition und Mitgefühl, werden durch Neptun definiert. Der Planet steht auch für Zerfall, Selbstaufgabe, Illusion und Täuschung.


Pluto - Transformation: Augenscheinlich ein zerstörerischer Planet, denn er trifft Aussagen zu Eliminierung und Zerstörung. Gleichzeitig bestimmt er maßgeblich über Attribute wie Regeneration, Transformation und Erneuerung.


In einem ausführlichen Artikel werden wir künftig auf die zahlreichen weiteren Aspekte eines Horoskops eingehen. Aufgrund der Komplexität würde dies hier den Rahmen sprengen. Wer aber in das Thema einsteigen will, kann sich auf dieser Seite ein ausführliches Geburtshoroskop inklusive Deutung erstellen lassen. Die Geburtsuhrzeit findet ihr in eurer Geburtsurkunde.

Das bietet The Pattern


Die App-Entwickler greifen für ihre treffsicheren Aussagen auf das Geburtshoroskop zurück.

Ich würde behaupten, dass die Geburtsuhrzeit eines Menschen der wertvollste Schlüssel zu seiner Persönlichkeit ist, deshalb muss jeder selbst entscheiden, ob er die Angabe App-Entwicklern zur Verfügung stellt. Wer sich traut, wird beim Verwenden der App staunen und starren.

Denn The Pattern ist wirklich unglaublich präzise. Wo einfache Sternzeichen-Horoskope an der Oberfläche kratzen und Aussagen oft auf die meisten Menschen mehr oder weniger passen, sind die Horoskop-Texte in The Pattern ganz und gar nicht übertragbar auf alle.


Nach der Installation der App geben Astro-Interessierte Name, Geburtstag und -Jahr, -Ort und -Zeit an. Daraufhin wird das Geburtshoroskop berechnet. Aufbereitet werden die Daten dann in (englischsprachigen) Blöcken, die unterschiedliche Funktionen haben:

Your Pattern: Hier finden App-Nutzer die grundlegenden Aussagen zu seiner Persönlichkeit. Bei mir steht da zum Beispiel, dass ich Emotionen und Gefühle meiner Mitmenschen wie ein Schwamm aufsauge, was für mich zu Problemen führen kann, wenn ich es ungefiltert zulasse, aber ein Geschenk für andere ist. In meinem Muster steht aber auch, dass ich mich nicht an eine einzige berufliche Tätigkeit binden kann, Abwechslung und Freiraum brauche und auf Dauer am besten alleine arbeite.


Da steht, dass ich nicht über meine wahren Gefühle sprechen kann, höchst spirituell bin und den Geheimnissen des Lebens auf den Grund gehen will. Ja, das trifft alles zu, und innerhalb der App zu stöbern und Bestätigung zu bekommen, fühlt sich unglaublich gut an. Das Gefühl von »Ich soll so sein« stellt sich dann immer für mich ein und ich kann die Tipps und »Warnungen« der App viel besser verstehen und verarbeiten.


Your Timing: In dieser spannenden Sektion zeigt The Pattern wichtige Zyklen in meinem Leben an. Hier sehe ich ganz genau, worauf ich aktuell oder in Zukunft meinen Fokus legen kann, um zu wachsen. Besonders spannend ist in diesem Bereich der App der Zeitreise-Button. Mein Rückblick auf die Sterne zum Zeitpunkt meiner Hochzeit haben mich endgültig von der App überzeugt. Denn da steht: Sie werden heiraten, eine Familie gründen oder Ihren Lebenspartner finden. Erstaunlich!


Daily Vibe: In dieser Sektion finden wir nicht nur tägliche Impulse und Aussagen zu uns selbst, sondern sehen auch die Impulse unsere Freunde, die wir in der App hinzugefügt haben. Das geht entweder über eine echte Freundesanfrage wie in einem klassischen Sozialen Netzwerk, oder aber auch durch die manuelle Eingabe der Schlüsseldaten von Freunden und Familie, die die App gar nicht nutzen. Der Daily Vibe löst bei mir Aha-Momente aus und gibt mir interessante Impulse für gegenwärtige Themen. Warnt mich aber auch vor Tief-Phasen, in denen ich besser keine grundlegenden Entscheidungen treffen sollte.


Bound: Hier geht’s ans Eingemachte! Denn die sogenannten Bounds treffen Aussagen zu unseren zwischenmenschlichen Beziehungen. Dabei unterscheidet die App zwischen Romantic und Friendship Bounds. Auch hier überzeugen mich die treffsicheren Aussagen, denn das Bound zwischen mir und meinem Ehemann zitiert lose aus unseren Ehegelübden. An diesem Punkt fing auch ich an zu zweifeln, ob die App lediglich Geburtsdaten für ihre Präzision verwendet. Lustig in diesem Bereich ist zudem die Möglichkeit, sich mit berühmten Persönlichkeiten zu verbinden. Bei mir und meinem Lieblingssänger The Weeknd liegt zum Beispiel großes Potenzial in der Luft. Natürlich habe ich das schon gewusst. Pech gehabt, The Weeknd, bin ja schon verheiratet.



Das beste an der App: All diese Bereiche sind kostenlos zugänglich.

Manche Bereiche geben nur eine kleine Vorschau und der ganze Text kann dann im Abo-Modell der App freigeschaltet werden. Drei Monate kosten 16,49 Euro; ein Jahr The Pattern schlägt mit 39,99 Euro zu Buche (Stand Februar 2022). Aber auch ohne Abo lohnt sich ein Blick in die App auf jeden Fall, denn zahlreiche Features sind komplett einsehbar.


Fazit: Spannende Einblicke und hilfreiche Analysen


The Pattern ist für mich eine Bereicherung. Das liegt auch daran, dass die Texte in der App lebensbejahend und sehr positiv sind. Gleichzeitig schmiert mir die App keinen Honig ums Maul, denn auch potenzielle Durststrecken und schwierige Phasen werden thematisiert und mit Hilfestellungen begleitet. Toll ist, dass auch die Mondphasen innerhalb der App angezeigt und deren Potenziale dargelegt werden. Ob alle in der App verfügbaren Promis ihre Geburtsuhrzeiten zur Verfügung gestellt haben, ist jedoch fraglich. Der Bereich ist auf jeden Fall mit einem Augenzwinkern zu betrachten.

In Zukunft will The Pattern zudem einen weiteren spannenden Bereich freischalten: Online-Dating. Ich finde die Idee großartig und befremdlich zugleich. Oder sind es wirklich die Sterne, die bestimmen sollten, wen wir Daten? Ich denke nicht - sie geben höchstens eine Hilfestellung,

denn „Der Weise regiert seine Sterne“, wie Philosoph Thomas von Aquin schon im 13. Jahrhundert wusste.


The Pattern fürs Smartphone herunterladen



71 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen